Wo stehen hier die E-Books? – Teil IV

Tablet und Bücherregal

Im vierten Teil dieser Reihe werden relevante E-Book-Plattformen für den Bildungsbereich vorgestellt. Den Anfang macht Ebook Central.

Ebook Central bietet Ihnen eine Sammlung an ausgesuchten E-Books aus unterschiedlichen Fachbereichen mit besonderem Schwerpunkt auf Bildung, Pädagogik sowie Sozial- und Literaturwissenschaft. Auf Ebook Central finden Sie E-Books von verschiedenen Verlagen. Der Zugriff auf die Volltexte ist im Netzwerk der PHZH und für Mitarbeitende und Studierende der PHZH via VPN möglich.

Verfügbarkeit

Der Zugriff auf die E-Books unterliegt, im Gegensatz zu den meisten anderen E-Book-Angeboten der PHZH, gewissen Einschränkungen. Die konkreten Nutzungsbestimmungen legen die einzelnen Verlage fest:

  • Anzahl Seiten, die ausgedruckt oder in die Zwischenablage kopiert werden dürfen
  • Ausleihfrist für den vollständigen Download eines E-Books

Sie finden für jedes E-Book detaillierte Informationen zur Verfügbarkeit bzw. Nutzung. Klicken dazu einfach auf den entsprechenden Titel.

Ebook Central - Titelansicht

Anmeldung und Nutzungsbedingungen

Damit Sie die Funktionen «Vollständiger Download», «PDF-Kapitel herunterladen» sowie «Drucken» und «Kopieren» nutzen können, müssen Sie sich bei Ebook Central anmelden bzw. ein Konto erstellen (kostenlos). «Online lesen» ist ohne Anmeldung/Login möglich.

Nach erfolgter Anmeldung stehen Ihnen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • PDF-Kapitel herunterladen: Maximal 40% des Titels pro 24 Stunden. Eine Ausleihfrist besteht nicht und das PDF ist nicht DRM-geschützt (Digital Rights Management). Bei einer Überschreitung der 40% müssen Sie 24 Stunden warten, bis ein erneuter Kapiteldownload möglich ist.
  • Vollständiger Download: Das PDF kann mit «Adobe Digital Editions» oder auf mobilen Endgeräten mit Hilfe einer App (z.B. Bluefire Reader) gelesen werden. Bei beiden Varianten ist die Hinterlegung einer persönlichen «Adobe ID» erforderlich (kostenlos). Es besteht eine Ausleihfrist, und das E-Book ist DRM-geschützt. Je nach Lizenzart ist der Download eines E-Books für 1 bis 28 Tage möglich.

Hinweis: Steht ein Titel weder für das «Online lesen» noch für den «Vollständigen Download» zur Verfügung, heisst dies, dass alle gleichzeitigen Downloads ausgeschöpft sind. Nachdem die Ausleihfrist abgelaufen ist, wird der Titel wieder verfügbar.

  • Drucken: Maximal 40% des Titels pro 24 Stunden
  • Kopieren: Maximal 20% des Titels pro 24 Stunden
  • Annotieren: Online mit persönlichem Konto möglich, offline in «Adobe Digital Editions».

Bei einzelnen Titeln sind Abweichungen möglich. So ist beispielsweise der vollständige Download nicht in allen Fällen ausführbar. Bitte beachten Sie jeweils die Angaben beim jeweiligen E-Book.

Hinweis: Wir empfehlen Ihnen den Kapiteldownload zu verwenden. Mit dem Download einzelner Kapitel erhalten Sie zeitlich unbeschränkt verfügbare PDFs. Allerdings sind für den Download eines kompletten E-Books auf diese Weise mehrere Anläufe nötig.

Suche

Sämtliche Titel von Ebook Central sind im Rechercheportal verzeichnet und können darüber recherchiert werden. Alternativ können Sie auch die Suchfunktion auf Ebook Central verwenden.

Mit der einfachen Suche auf der Startseite können Sie nach einem oder mehreren Begriffen recherchieren. Folgende Funktionen stehen Ihnen dabei zur Verfügung:

  • Schlagwortsuche: Geben Sie ein oder mehrere Schlagwörter in das Suchfeld ein (wie Sie zu guten Begriffen kommen, lesen Sie hier).
  • Genauer Wortlaut: Verwenden Sie Anführungszeichen, um nach einer exakten Wortfolge zu recherchieren (z.B. «soziale Kompetenz»).
  • Boolesche Suche: Sie können die Booleschen Operatoren AND, OR und NOT verwenden.

Die Trefferliste können Sie anschliessend mit Hilfe der Filteroptionen auf der linken Seite verfeinern (z.B. nach Thema, Jahr oder Sprache).

Die erweiterte Suche ermöglicht Ihnen eine etwas präzisere Suchanfrage zu generieren, indem Sie beispielsweise nur Begriffe im Titel abfragen.

Ebook Central - erweiterte Suche

Um im Gesamtbestand aller Titel zu stöbern, können Sie eine «leere» Suche durchführen. Einfach den Suchschlitz leer lassen und auf «Suchen» klicken. Es werden sämtliche Titel angezeigt, die die Bibliothek PHZH lizenziert hat und auf die Sie im Netzwerk der Hochschule zugreifen können.

Suche speichern: Unter «Gespeicherte Suchen» werden automatisch alle Suchanfragen pro Sitzung gespeichert.

Ebook Central - Suche speichern

Für eine permanente Speicherung einer oder mehreren Trefferlisten müssen Sie auf das «Sternchen» hinter der entsprechenden Anfrage klicken. Sie haben dann optional auch die Möglichkeit, sich über neue Ergebnisse zu einer bestimmten Suchanfrage via E-Mail benachrichtigen zu lassen. Für die genannten Funktionen müssen Sie angemeldet sein.

Ebook Central - gespeicherte Suchen

Bücherregal: Das Bücherregal zeigt Ihnen Downloads/Ausleihen, kürzlich angesehene Titel sowie E-Books, die Sie bereits mit Anmerkungen versehen haben, an. Es gibt die Möglichkeit, themenspezifische Ordner anzulegen. Für sämtliche Funktionen müssen Sie angemeldet sein.

Hilfe

Ebook Central stellt Ihnen Anleitungsvideos in englischer Sprache zur Verfügung.

Falls Sie weitere Fragen zu Ebook Central haben, oder der Zugriff auf ein bestimmtes E-Book nicht funktioniert, helfen wir Ihnen gerne weiter. Senden Sie eine E-Mail mit Ihrem Anliegen an: bibliotheksberatung@phzh.ch

Wo stehen hier die E-Books? – Teil III

Tablet und Bücherregal

Es riecht zwar nicht nach Buch, aber man kann genauso gut damit arbeiten. Ein paar nützliche Tipps rund ums Arbeiten mit E-Books gibt es im folgenden Beitrag.

In Sachen Geruch und Haptik können E-Books nicht mit gedruckten Büchern mithalten (subjektive Meinung des Autors). Dennoch bietet gerade die elektronische Version eines Buches viele Vorteile für das wissenschaftliche Arbeiten (siehe auch Teil I: «Was ist ein E-Book?»).

Arbeiten mit E-Books – Das Wichtigste in Kürze

Recherche: Wie Sie gezielt nach E-Books recherchieren erfahren Sie in Teil II dieser Serie: «Recherche nach E-Books».

Formate: Die verbreitetsten Dateiformate für E-Books sind EPUB (.epub) und PDF (.pdf), wobei sich PDF als gängiges Format im Wissenschaftsbereich etabliert hat.

Volltextsuche: Die Volltextsuche ist auf Ebene der Anbieter-Plattformen oder innerhalb eines E-Books möglich.

Lesen: Um ein E-Book im PDF-Format zu lesen ist kein E-Book-Reader nötig. Am besten eignen sich Desktop, Laptop oder Tablet.

Download-, Speicher- und Druckmöglichkeiten: Das Herunterladen, Speichern und Drucken von E-Books ist in der Regel möglich. Je nach Verlag können jedoch gewisse Einschränkungen bestehen (siehe Abschnitt «Digital Rights Management»).

Markieren und Kommentieren: Bestimmte Funktionen wie beispielsweise das Kommentieren sind bei einigen Verlagen/Anbietern erst nach einer persönlichen Registrierung möglich.

Zitieren: E-Books im PDF-Format stimmen i.d.R. mit der Print-Version eines Buches überein, sodass Sie problemlos daraus zitieren können. Auf der Webseite Zitieren A-Z des Schreibzentrums der PHZH erfahren Sie, wie es geht.

Kopieren: Textpassagen können kopiert und als Zitate oder zur Weiterverarbeitung in ein Textverarbeitungsprogramm eingefügt werden.

Literaturverwaltungsprogramme: E-Books im PDF-Format können in Literaturverwaltungsprogramme importiert und darin in einer Art «digitalen Bibliothek» verwaltet werden (siehe Literaturverwaltung mit Citavi).

Technische Voraussetzungen: Aktueller Browser mit HTTPS-Protokoll (Cookies zulassen). Falls sich ein E-Book nicht öffnen lässt, lohnt es sich, einmal den Browser zu wechseln. Teilweise wird der Adobe Flash-Player oder Java vorausgesetzt.

Digital Rights Management (DRM)

Sie können die grosse Mehrheit der E-Books im Bestand der Bibliothek PHZH ohne Einschränkungen lesen, herunterladen und ausdrucken, sofern Sie sich im Netz der PH Zürich befinden oder eine Verbindung via VPN besteht (für Studierende und Mitarbeitende der PHZH).

Vereinzelt schränken Verlage jedoch die Nutzung ihrer E-Books ein, um eine unkontrollierte Verbreitung zu verhindern. Man spricht an dieser Stelle von Digital Rights Management (DRM). DRM verwaltet die Rechte ein E-Book zu lesen, zu drucken bzw. herunterzuladen.

  • Nutzung auf einen bestimmten Personenkreis beschränkt
  • Nutzung zeitlich beschränkt
  • Beschränktes Kopieren und Drucken

Das Adobe DRM ist weltweit am weitesten verbreitet. E-Books mit einem solchen Schutz können mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions auf PCs und Macs gelesen werden. Dazu müssen Sie vorgängig eine persönliche Adobe ID anlegen, die Sie max. auf 6 Geräten hinterlegen können. Mit Hilfe bestimmter Apps (z.B. Bluefire Reader) können Sie DRM geschützte E-Books auch auf einem Tablet nutzen.

Weitere nützliche Informationen zur Nutzung von E-Books finden Sie im zweiten Kapitel des Buches «E-Books: Grundlagen und Praxis» von Rudolf Mumenthaler.

Signaturen in der Bibliothek

Bücher im Regal

Was ist das für eine Systematik? Wieso brauchen Bücher Nummern? Warum ist das alles so kompliziert?

Diese Fragen haben Sie sich vermutlich beim Betrachten der kryptischen Buchstaben und Zahlen auf den Buchrücken auch schon gestellt. Diese «Hieroglyphen» sind aber durchaus nützlich.

Signaturen haben die Funktion, den Standort eines Mediums innerhalb der (sachlichen) Gesamtaufstellung eindeutig festzulegen. Jedes Medium muss deshalb eine individuelle Signatur tragen, die sich von allen anderen Medien unterscheidet. Die Bibliothek PHZH stellt ihre Medien nach der Regensburger Verbundklassifikation (RVK) auf. Diese Aufstellsystematik wurde vor 50 Jahren an der Universität Regensburg für ihre Freihandbestände entwickelt und wird inzwischen von über 140 Bibliotheken und Institutionen im deutschsprachigen Raum angewendet. Die RVK Systematik hat den Anspruch, das ganze komplexe Wissen thematisch aufzuteilen und einzuordnen.

Aufbau der Signatur

Die RVK unterscheidet 33 Haupt-Wissensgebiete (=Hauptgruppen). Jedes dieser Wissensgebiete ist in Untergruppen aufgegliedert, jede Untergruppe wiederum in Feingruppen. Eine Signatur besteht in der Regel aus folgenden Elementen:

Systematischer Teil

  • Hauptgruppe
  • Untergruppe
  • Feingruppe

Individualisierende Elemente

  • Verschlüsselung des Autorennamens
  • Auflagebezeichnung
  • Bandzählung

Bild Signatur
Aufbau einer Signatur nach RVK

Ausnahmen

Ausgenommen vom beschriebenen Ordnungsprinzip der RVK sind Musik-CDs. Sie werden nach einer hauseigenen Systematik aufgestellt. Bei obligatorischen Lehrmitteln des Kantons Zürich wird der RVK-Signatur ein «LEHR» vorangestellt. Zeitschriften haben keine Signaturen. Sie werden alphabetisch nach dem Titel geordnet (zentrale Aufstellung im Stockwerk G der Bibliothek).

Was bringt mir das?

Sie fragen sich jetzt bestimmt, welchen Nutzen Ihnen eine auf den ersten Blick eher schwer nachvollziehbare Systematik bringt. Zum einen stellt die Ordnung nach RVK sicher, dass Sie Medien zu einem bestimmten Fachgebiet resp. Thema gebündelt an einem Ort in der Bibliothek finden. Zum anderen hilft Ihnen die Systematik, Ihr gewünschtes Buch rasch und zielsicher zu finden.

Die Medien innerhalb der Bibliothek PHZH sind in alphabetischer Abfolge nach Haupt- und Untergruppen aufgestellt, wie die nachfolgende Abbildung zeigt. Wichtig: die alphabetische Reihenfolge bezieht sich auf die Signaturen und beispielsweise nicht auf die Namen der Autoren. Welche Signatur welchem Wissensgebiet entspricht, können Sie den Orientierungsplänen und –tafeln in der Bibliothek entnehmen.

Signaturen auf den einzelnen Stockwerken
Alphabetische Aufstellung der Signaturen innerhalb der Bibliothek PHZH

Zusätzlich können Sie im Rechercheportal mit Hilfe von Signaturen suchen, indem Sie diese in den Suchschlitz eingeben. Beispielsweise, um bibliografische Angaben abzurufen, einen Zitiervorschlag zu kopieren oder weitere Medien zu einem bestimmten Fachgebiet zu finden. Signaturen sind somit nicht nur Selbstzweck, sondern bieten Ihnen wertvolle Hilfe bei Ihrer Literaturrecherche.

 

 

biblioPHil – informiert & inspiriert

bibliophil - Definition Duden
Online-Wörterbuch der deutschen Sprache, s.v. bibliophil (Zugriff: 3.4.2017).

biblioPHil – Blog der Bibliothek PHZH

Klar lieben wir Bücher und manche von uns sammeln sie auch. Die Aufgabe einer wissenschaftlichen Bibliothek des 21. Jahrhunderts beschränkt sich jedoch längst nicht mehr auf das blosse Bereitstellen physischer Medien. Die Bibliothek ist Lern-, Arbeits- und Begegnungsort. Zudem stellen digitale Dienstleistungen mittlerweile ein wichtiger Bestandteil im Angebotsportfolio von Bibliotheken dar. Dazu zählt neu auch biblioPHil, der Blog der Bibliothek PHZH.

Bild Bibliothek PHZH Badoux
Die Bibliothek ist Lern-, Arbeits- und Begegnungsort.

biblioPHil – informiert & inspiriert

Das Ziel von biblioPHil ist es, die Benutzenden der Bibliothek PHZH beim Navigieren durch das reichhaltige physische und digitale Medienangebot zu unterstützen. Mehrwerte bestehender Dienstleistungen werden aufgezeigt und mit Anwendungsbeispielen angereichert. Ergänzend zur Webseite der Bibliothek PHZH ist der Blog ein nützliches Werkzeug für die Informationsbeschaffung in Studium und Beruf.

Die Blogbeiträge erscheinen in regelmässigen Abständen und werden thematisch gebündelt. Auf diese Weise entsteht eine wertvolle Wissensbasis, auf die Sie immer wieder zurückgreifen können.

Folgen Sie uns – abonnieren Sie biblioPHil. Und engagieren Sie sich selbst als Bloggerin oder Blogger, indem Sie einzelne Beiträge kommentieren.