FAQ – Evergreens aus der Schreibberatung – #10

FAQHäufig gestellte Frage:«Warum könnt ihr mich so gut beraten? Wo habt ihr das gelernt?»

Unsere Antwort: Wir wissen, wovon wir sprechen, weil wir als Schreibende mit denselben Fragen konfrontiert sind.

  •  Auch Tutorinnen und Tutoren schreiben regelmässig und erleben dabei die ganze Gefühlspalette des Schreibprozesses. Es beginnt mit der verzweifelten Suche nach einer guten Fragestellung, den unzähligen Ansätzen, dem Verwerfen von Wörtern, Textabschnitten oder gar ganzer Seiten. Als ob das nicht genug wäre, sind wir mit Zeitnot, Unlust oder (natürlich zu den unpassendsten Momenten) mit Schreibblockaden konfrontiert.
  • Auch als Tutorinnen und Tutoren zeigen wir unsere Texte regelmässig und lassen uns coachen. Wir wissen aus erster Hand, dass es nicht immer einfach ist, eigene Texte oder Textfragmente vorzulegen und uns coachen zu lassen.
  • Als Tutorinnen und Tutoren werden wir regelmässig aus- und weitergebildet. Das gegenseitige Coachen echter Texte (wir studieren ja alle noch) sowie die Reflexion über die Art und Weise, wie wir Feedback geben, verhelfen uns nicht nur zu neuen Einsichten in unseren eigenen Schreibprozess, sondern auch zu mehr Wissen und Erfahrung, die wir euch weitergeben können.
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.