Wie Forschung für Führungspersonen sinnvoll sein kann

Grosse Werkstatt Schulführung – Schulentwicklung und Diplomierung des ersten DAS Schulführung Advanced

Während des einjährigen Durchlaufs des DAS Schulführung Advanced findet in den frühen Abendstunden vier Mal pro Jahr ein zweistündiger Austausch mit einem spannenden Thema eines geladenen Referenten statt. In diesem neu entwickelten Format «Werkstatt» tauschen sich DAS-Teilnehmende, Forschende, Praktizierende und Dozierende aus, welche sich für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema Schulführung – Schulentwicklung interessieren.

Forschende stellen ihre Projekte vor und diskutieren mit Schulleitungen und Dozierenden ihre Ergebnisse. Praktizierende erhalten für ihr Führungsverhalten und ihre Schulentwicklungsprozesse relevante und handlungsorientierte Erkenntnisse. Forschende nehmen wichtige Aspekte aus dem reichhaltigen Erfahrungsschatz der Praktizierenden in die Planung, Ausrichtung und Interpretation ihrer Forschung auf. So kann die wichtige Verzahnung von Wissenschaft und Praxis gelingen. Eine Win-Win-Situation!

Zusätzlich gibt es eine «grosse» Werkstatt, die jetzt Ende September durchgeführt wurde. Hier konnten wir fünf Referierende begrüssen, die uns viele interessante Aspekte ihrer Arbeit aufzeigten.

Zum Beispiel wie Schulleitende Lehrkräfte für Entwicklungen motivieren, wie Schulleitende in sozialräumlich benachteiligten Lagen mit Netzwerken ihre Schulen nachhaltig positiv entwickeln sowie Coaching und Mentoring für Schulleitungen in unterschiedlichen Berufsphasen unterstützend wirken, welche relevanten Erkenntnisse wir zum Thema «Beurteilung» wir aus dem kanadischen Bildungssystem auf das Schweizer System übertragen können oder wie Schulleitungshandeln sich unmittelbar auf Leistungen der Schülerinnen und Schüler auswirken können. Die Vorträge, die spannenden Diskussionen und auch das schöne Ambiente im Schloss Au kamen bei allen gut an.

Gleichzeitig hat der erste Jahrgang das DAS Schulführung Advanced an der Pädagogischen Hochschule abgeschlossen und im Anschluss an die grosse Werkstatt in einem feierlichen Rahmen auf Schloss Au sein Diplom erhalten.

Wie reflektieren Absolventen des DAS Schulführung Advanced ihre Weiterbildung?

«Der DAS Schulführung Advanced bietet die perfekte Mischung:

  • Massgeschneiderte Weiterbildungen – man kann regelrecht Rosinen picken und Module nach eigenem Gusto zusammenstellen.
  • Ein bunter Strauss von Werkstätten mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten und interessanten Diskussionen.
  • Eine Diplomarbeit zu einem selbst gewählten Thema, das einem persönlich weiterbringt.
  • Ein Kolloquium, bei dem man regelrecht auf die Probe gestellt wird.
  • …und eine feierliche Abschlussveranstaltung im Schloss auf der Halbinsel Au.

Das Ganze wurde professionell und sympathisch begleitet durch eine kompetente Dozentin der PHZH – Dr. Heike Beuschlein. Nach nunmehr elf Jahren Erfahrung als Schulleiter habe ich diese Weiterbildung als Chance für eine Standortbestimmung mit Ausblick in meine berufliche Zukunft genutzt, viel profitiert und gleichzeitig spannende Leute kennengelernt.»

Ralph Zollinger, Schulleiter Sekundarschule Petermoos

«Ich habe mich zum DAS angemeldet, weil ich mir davon einerseits Inputs für die Schulleitungstätigkeit erhofft habe und andererseits, weil ich wissen wollte, welche neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse es gibt. Beidem wurde während dieses Jahres Rechnung getragen: Die von der PHZH organisierten kurzen Workshops konnten sowohl inhaltlich als auch terminlich gut im Schulleitungsalltag integriert werden und der Austausch mit anderen Schulleitern und Bildungsforschern war sehr bereichernd. Heike Beuschlein hat den Lehrgang gut betreut und begleitet, so dass alle individuell profitieren konnten.»

Conny Christen, Schulleitung Hellwies

Der neue DAS Schulführung Advanced startet am 23. Oktober 2019, eine Anmeldung ist noch bis zum 21. Oktober 2019 möglich.

Jetzt anmelden

Dr. Heike Beuschlein, Dozentin, Zentrum Management & Leadership, PHZH

Bild: zVg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.