Alpine Katakombenschulen

Ein idyllisches Bergdorf in Südtirol – doch die Zeiten sind hart. Die Leute werden vor die Wahl gestellt: entweder nach Deutschland auszuwandern oder als Bürger zweiter Klasse in Italien zu bleiben. Trina entscheidet sich für ihr Dorf, ihr Zuhause. Als die Faschisten ihr verbieten, als Lehrerin tätig zu sein, unterrichtet sie heimlich. Und als ein Energiekonzern für einen Stausee Felder und Häuser überfluten will, leistet sie Widerstand – mit Leib und Seele.

Erik Altorfer, Mitarbeiter des Schreibzentrums an der PH Zürich, stellt den Roman von Marco Balzano in einem Akzente-Medientipp vor (2/2021, S. 39).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.