Wörter einfangen

Wörter sitzen nicht still. Dennoch versuchen Lexikografen sie von Zeit zu Zeit einzufangen. Sie nehmen ihre Personalien auf, gleichen die etymologische DNA ab und stecken sie in Wortverzeichnisse. – In seinem Akzente-Medientipp geht es einmal mehr um eingewanderte Wörter, unübersetzbare Begriffe und die Geschichte des Schotten James Murray, der vor 140 Jahren damit begann, den gesamten englischen Wortschatz für das Oxford English Dictionary zu erfassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.