Tell me a story, show me the world!

Tell me a storyGeschichten unterhalten und belehren, fesseln und zeigen uns die Welt. Was Jean Paul über das Bücherlesen sagt, gilt längst für das Erzählen in und mit allen Medien: Geschichten lesen, hören und sehen heisst «wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne».

Am 13. und 14. September 2013 haben sich 190 Interessierte aus 13 Ländern auf dem Campus der PH Zürich intensiv mit dem Phänomen Storytelling befasst.

Ein Rückblick auf die Internationale Konferenzbericht zum Thema Storytelling im Fremd- und Zweitsprachenunterricht des Fachbereichs Englisch.

Write my Fire – #7: Weiss

Write My Fire!

«Du liegst da. Weiss, rein und jungfräulich.
Du liegst da, doch erkenne ich dich nicht 
wirklich. Du bist zu ätherisch, wirkst erleuchtet. Du in der Mitte. Transzendenz. Ich mach weiter. In Weiss. Ich habe nichts zu verlieren. Alles wiederholt sich.»

(Geschrieben zu: The Doors – «Light My Fire»)

Unter dem Motto «Write my Fire!» und inspiriert von den feurigsten Songs der letzten 50 Jahre schrieben Studierende und Mitarbeitende der PH Zürich gemeinsam Geschichten, Minidramen, Chats, Dialoge und vieles mehr. Dies anlässlich unseres Schreibevents zur Schweizer Erzählnacht 2012.

Bereits seit 2009 entsteht so jedes Jahr ein Büchlein. Die Vernissage des aktuellen Werks «Write My Fire!» begeisterte mit Lesungen und Live-Musik der Lokalband «November’s Fall» und fand am 10. April 2013 anlässlich unseres Jubiläumsfests in der PH Zürich statt. Gedruckte Exemplare aller Jahre können weiterhin zu je CHF 2.– beim Schreibzentrum erworben werden.

Lernforum im Gang – für Studierende und Mitarbeitende der PH Zürich

Kommen Sie vorbei und lernen Sie die Angebote des Lernforums kennen. Erfahren Sie
Wissenswertes über das Schreibzentrum, die Bibliothek und das Digital Learning Center.

2. Oktober 2013, 17.00 Uhr

LAA Bibliothek

An den Infotischen des Schreibzentrums können Sie etwas erleben:

  • Speed Coaching: Sweet or Sour – schnelles Feedback zu eigenen Texten erhalten.
  • Story Cubes: Geschichten würfeln und hintexten.
  • 3×3 des Schreibens: Die moderne Art, das eigene Schreiben zu planen und umzusetzen.
  • Meta-Tisch: Wie das Schreibzentrum arbeitet – wir zeigen, was wir tun.

Ausserdem:

Slam-Poetry mit Lena Schneppat um 17.45 Uhr mit anschliessendem Apéro.

Das Schreibzentrum, die Bibliothek und das Digital Learning Center freuen sich, Sie zu sehen!

Plakat Lernforum im Gang

stud.phzh.ch/schreibzentrum

stud.phzh.ch/lernforum

FAQ – Evergreens aus der Schreibberatung – #8

FAQHäufig gestellte Frage: «Ist der Text jetzt fertig? Kann ich so abgeben?»

Unsere Antwort: Ja, natürlich, du kannst jederzeit abgeben. Und jein, dein Text ist fertig, wenn du findest, er sei fertig. Eines ist klar: Man kann einen Text immer verbessern. Wir können dich dabei begleiten und unterstützen, wenn du an deinem Text arbeiten möchtest. Wir können dir dessen Stärken und Schwächen aufzeigen und dir Impulse für die Weiterarbeit geben. Aber du entscheidest, wann dein Text “fertig” ist.

Tutorinnen und Tutoren schreiben für «ph akzente»: Quartalspraktikum

Manchmal braucht es viel AusdauerDie Primarschulstudentin und Tutorin des Schreibzentrums Annina Gutmann berichtet von ihren Erfahrungen im Quartalspraktikum und darüber, wie sie ihr Projektziel trotz Startschwierigkeiten doch noch erreichen konnte.

Annina Gutmann: «Manchmal braucht es viel Ausdauer, um ein Ziel zu erreichen.» ph akzente 3 (2013): 24–25.

 

Schreiben als Entdeckungsreise

Schreiben als Entdeckungsreise
E-Book online lesen

Einen guten Text zu schreiben, kann ganz schön anstrengend sein. Das wissen Ungeübte genauso wie routinierte Autoren. Wenn sich Wörter querstellen oder die Ideen ganz ausbleiben, hilft die simple Methode: einfach mal drauflosschreiben. Nicht selten erweisen sich improvisierte Texte als wahre Fundgruben.

(Text als PDF)