Nicht-Schreiben tut weh

«Das Schreiben, wenn es gelingt, ist das Großartigste, was dir zustossen kann. Es ist das reine Glück. Nur, geglücktes Schreiben ist nicht immer, so wie geglücktes Leben nicht jeden Tag ist. Die Dichter, die übers Schreiben klagen, meinen gar nicht das Schreiben. Sie sprechen vom Nicht-Schreiben. Nicht schreiben können, das tut weh […].»
Urs Widmer, Vom Leben, vom Tod und vom Übrigen auch dies und das

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.