Sammlungen Pestalozzianum – von Cholera zu Corona

Fundstück des Monats

Die erste Seite des Briefes von Peter Friedrich Theodor Kawerau an Johann Wilhelm Mathias Henning, Bunzlau, 1831. Sammlungen Pestalozzianum, Signatur Henning_IV_7
Erste Seite des Briefes von Peter Friedrich Theodor Kawerau an Johann Wilhelm Mathias Henning, Bunzlau, 1831. Sammlungen Pestalozzianum, Signatur Henning_IV_7

Die COVID19-Pandemie hat die Welt fest im Griff. Aber so aussergewöhnlich unsere Situation aktuell auch ist – Pandemien gab es in der Geschichte immer wieder. Und sie sind in den Sammlungen Pestalozzianum in verschiedenen Schriftstücken dokumentiert.

Ein Beispiel dafür sind die Briefe vom deutschen Pädagogen Peter Friedrich Theodor Kawerau (1789 – 1844) an seinen Kollegen Johann Wilhelm Mathias Henning (1783-1868), in welchen er das Reisen zu Zeiten der Cholera schildert. Als eine Parallele zur jetzigen Pandemie wird darin beispielsweise die sogenannte «Kontumaz» erwähnt, ein inzwischen veraltetes Synonym für Quarantäne. Hier finden Sie das ganze Fundstück des Monats November.


Neue Zeitschriften auf E-Periodica

Es geht voran im Digitalisierungsprozess: Die gemeinfreien Zeitschriften «Allgemeine schweizerische Schulblätter», «Die Erzieherin», «Die gewerbliche Fortbildungsschule», «Der freimüthige und unparteiische schweizerische Schulbote» sowie die «AVO-Zeitung» sind ab sofort auf E-Periodica zugänglich.


Neue Digitalisate auf e-rara

Brochure e-rara

Neu sind etwa 860 Broschüren aus dem Bestand «Graue Literatur» auf e-rara veröffentlicht. Die Broschüren geben Einblick in (bildungs)politische und (populär)wissenschaftliche Debatten um 1900.


Ausschreibung Pilot-Forschungsprojekte

Mit einer Ausschreibung strebt die Stiftung Pestalozzianum an, Forschende verschiedener Disziplinen auf die Sammlungen Pestalozzianum aufmerksam zu machen. Sie möchte mit ihnen zusammen Perspektiven für die weitere bildungshistorische Forschung und einen historisch reflektierten Bildungsdialog erarbeiten.

Die Anträge können bis 31.12.2020 eingereicht werden und werden in einem zweistufigen Verfahren begutachtet. Themenschwerpunkte, Voraussetzungen und weitere Infos finden Sie hier.

Folgen Sie den Sammlungen Pestalozzianum
RSS
Email abonnieren