Sammlungen Pestalozzianum – Tierbilder im Zeichenunterricht

Junge, 14 Jahre, «Arche Noah», Schulzeichnung, Schweiz, um 1935

In der neuen Dauerausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» im Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern sind seit dem 10. November 2017 auch drei digitalisierte Zeichnungen aus dem Archiv der Kinder- und Jugendzeichnung zu sehen. In den 1930/40er-Jahren wurde das Thema «Sintflut» und «Arche Noah» mehrfach im Zeichenunterricht aufgegriffen. In einer knappen Erläuterung des Themas in Der Zeichenunterricht in der Volksschule. 1-9. Schuljahr von 1947, legte Jakob Weidmann, seines Zeichens Primarlehrer und Leiter des Internationalen Instituts für das Studium der Jugendzeichnung, den Fokus auf die Vorbereitung der Aufgabe durch Tierbilder.

Die Darstellung der «Beladung» der Arche war eine hervorragende Gelegenheit für das Studium von Tieren in Bewegung. Einem Alpaufzug gleich ziehen sie in einem Bild paarweise dem Schiff entgegen. Das Tierstudium bildete demzufolge die Grundlage für die Darstellung der Arche Noah. Auch die dekorative Füllung des Blattes mit Palmen wurde angeregt. Während der Arbeit stand jedoch das «Schaffen aus der Phantasie» im Fokus. Darüber hinaus illustrieren die Darstellungen der fahrenden Arche die herausfordernde zeichentechnische Behandlung der wild tosenden Fluten und das Fahren des Schiffes auf der bewegten Wasseroberfläche.

Forschungsbibliothek Pestalozzianum – Restaurierung und Entsäuerung der Lehrmittelsammlung

Bestandeserhaltende Massnahmen wie Restaurierungen und Entsäuerung konnten in Angriff genommen werden, um den Erhalt zu sichern und die Nutzung der bedeutenden Lehrmittelsammlung auch in Zukunft zu gewährleisten. So wurde in Zusammenarbeit mit der Hochschule der Künste in Bern im Sommer mit der Restaurierung der Lehrmittelsammlung begonnen. Ziel ist es, die Originalsubstanz zu erhalten und die Funktionalität des Buches wiederherzustellen. Die Arbeitsmittel sind von bestechender Einfachheit – Restaurierungen kommen mit Japanpapier und Weizenstärke-Kleister aus – die Resultate von hoher Qualität.

Viele Dokumente stammen aus dem 19. und 20. Jahrhundert, sind holzschliffhaltig und damit stark säurehaltig. Diese Dokumente werden nun von Entsäuerungsspezialistinnen entsäuert.

Vorderdeckel Vorzustand
Vorderdeckel Nachzustand
Rücken Vorzustand
Buchrücken
Rücken Nachzustand

Ausstellung am Podium Pestalozzianum 2018

Am Podium Pestalozzianum vom Donnerstag, 25. Januar 2018 zeigt eine Ausstellung Vielfalt und Normen in den «Sammlungen Pestalozzianum». Anna Lehninger, Teilprojektleiterin Archiv der Kinder- und Jugendzeichnung, und Michael Sasdi, Teilprojektleiter Bibliothek, führen durch die Ausstellung.

Folgen Sie den Sammlungen Pestalozzianum
RSS
Email abonnieren