Tagung «Apps & Games – Was eignet sich im Unterricht» an der PH Schwyz. Tagungsdokumentation verfügbar.

Das IMS an der PH Schwyz lädt zur Tagung ein und gegen 200 Personen pilgern nach Goldau. So auch dieses Jahr zum Thema «Apps & Games – Was eignet sich im Unterricht?». Ein gelungener Einblick ins Thema «mobiles Lernen» aus praktischer und wissenschaftlicher Sicht wurde geboten. Die Keynote-Redner Mitgutsch und Feibel belohnten die Anwesenden mit süffig vorgetragenen Referaten, Uni-Professor Aufenanger gab einen fundierten Einstieg aus mediendidaktischer Sicht. – Im Verlauf der Tagung fragt man sich aber, ob der im Tagungstitel angekündigte Fokus auf Apps und Games nicht ungewollt das didaktische Mittel etwas gar stark ins Zentrum rückt.

Die Tagungsdokumentation mit Filmaufnahmen der Keynotes ist verfügbar.

Ein Gedanke zu „Tagung «Apps & Games – Was eignet sich im Unterricht» an der PH Schwyz. Tagungsdokumentation verfügbar.“

  1. Wie immer sehr überzeugend war Beat Döbeli, der in seinem Workshop „Ohne Geräte keine Apps“ u.a. den Bring-Your-Own-Device-Versuch an der Projektschule Goldau vorstellte (http://www.projektschule-goldau.ch/brings-mit). Interessant seine Feststellung: Apps spielen keine Rolle! Die vorinstallierten Apps und die eingebauten Funktionen der Geräte (Kamera, Mikrofon usw.) reichen für einen sinnvollen Unterrichtseinsatz bereits aus.
    Seine Präsentation ist verfügbar unter http://beat.doebe.li/talks/phsz13/

    Bei anderen Referenten hatte ich manchmal den Eindruck, dass sie auf ihren alten Präsentationsfolien einfach „Lernprogramm“ durch „App“ ersetzt haben und es sich etwas einfach machen. Aber ich will nicht motzen, es war eine anregende Tagung in wunderschöner Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.