Kickoff-Veranstaltung «Mobiles Lernen in der Schule» 18.09.2013 PH Zürich

Pädagogische Hochschule Zürich sucht interessierte Lehrerinnen und Lehrer für spannendes Medienprojekt

Mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets gehören heute bei vielen Kindern und Jugendlichen zur medialen Grundausstattung. Für ein Medienprojekt sucht die PH Zürich interessierte Lehrpersonen. Im Zentrum der Untersuchung steht die Frage, wie mobile Medientechnologien im Unterricht für Lehr- und Lernzwecke eingesetzt werden.

Viele Schulen im Kanton Zürich entwickeln momentan ein schuleigenes Medien- und ICT-Konzept. Unterstützt werden sie dabei u. a. vom kantonalen ICT-Guide (http://www.ict-guide.zh.ch). In diesem Zusammenhang stellt sich aktuell die Frage nach der systematischen Integration von mobilen Schülergeräten in Unterricht und Schulleben. Genauso wichtig wie eine funktionierende Netzinfrastruktur für mobile Geräte ist das pädagogische Konzept als Ausgangspunkt Mobilen Lernens.

Die Forschungsgruppe BildMedienBildung (Medienpädagogik) der Pädagogischen Hochschule Zürich ist an praxistauglichen Konzepten für Mobiles Lernen interessiert. Hierbei braucht sie die Unterstützung aus der Lehrpraxis. Die Forscher möchten von den Lehrpersonen erfahren, ob und wie sie in ihrem Unterricht mobile Geräte einsetzen. Oder vielleicht würden sie gerne mobile Geräte einsetzen, haben dazu bereits Ideen aber noch kein passendes Konzept oder keine Gelegenheit gefunden.

Für das Forschungsvorhaben werden interessierte Lehrerinnen und Lehrer gesucht, die bereits Erfahrungen mit Mobilem Lernen gesammelt haben, ihre Expertise weitergeben wollen und vom Austausch mit Kolleginnen und Kollegen und mit der PH Zürich profitieren möchten, oder sich für die Thematik des «Mobilen Lernens» interessieren. Ziel ist die Bildung eines Netzwerks von Fachleuten, die nachhaltige und innovative Konzepte für Mobiles Lernen im Schulfeld mitentwickeln wollen.

Kick-Off-Meeting «Mobiles Lernen in der Schule»

Für einen ersten Austausch lädt die Forschungsgruppe BildMedienBildung interessierte Lehrpersonen zu einer Kick-Off-Veranstaltung an die Pädagogische Hochschule Zürich ein:
Mittwoch, 18.09.2013 von 14-17 Uhr, PH Zürich, Gebäude LAD (Sihlhof), Raum 111.

Kontakt:
Klaus Rummler, Projektleitung:
Klaus.rummler@phzh.ch
Björn Maurer, Weiterbildung:
Bjoern.maurer@phzh.ch

Weitere Informationen und kostenlose Anmeldung: https://blog.phzh.ch/moles/

8 Gedanken zu „Kickoff-Veranstaltung «Mobiles Lernen in der Schule» 18.09.2013 PH Zürich“

  1. Methodisch- didaktisch sind für uns LehrerInnen die digitalen Mittel / die neuen Medien im Unterricht zwar wie jede Lektionsvorbereitung mit Zeit verbunden, aber eigentlich kein Problem – sofern wir übers technische Rüstzeug verfügen. Falls dieses Handling im Zentrum steht, könnte ich mich für diese Community interessieren. Zumal, wenn die Diskussionen webbasiert und mobile geführt werden.

    Aktuell:
    http://halden.beatruedi.ch/?p=4912

  2. Ich werde diese Woche mit den 1. Klassen (7. Schuljahr) das Thema Musik-Produktion beginnen und dazu kurz auf die Apps hinweisen, die ich verwende: Garageband, MusicStudio und FLStudioHD

    Ich habe dazu ein ganz kleines Filmchen gemacht:
    http://halden.beatruedi.ch/?p=4928 – in dem ich das Smartphone am Book-Bildschirm reflectiert, mit Screenflow aufgenommen und in meinem YT Channel parkiert habe.

  3. Das Navigieren und Editieren in diesem nach wie vor nicht smartphone-optimierten Blog (sic!) ist mühsam – ich machs trotzdem:

    Ich habe für diese Woche für die 7. Klassen ein Vorbereitungsblatt als Gruppenarbeitsblatt geschrieben. Die SuS werden in einer ersten Runde (3 Min.) individuell lernen, sich in einer 2. Runde (wieder 3 Min.) austauschen und in der abschliessend dritten Runde (wieder 3 Min.) das Blatt webbasiert teilen.

    Teilen
    Die SuS holen sich das Dokument mit einem WebDAVNavigator auf webdav.mydrive.ch (gast@rueedi/herzlichwillkommen) entweder als Worddoc oder im PDF. Je nach dem öffnen sie es mit Pages, OfficeMobile, SkyDrive, CoolOffice oder “Pdf to Text”…

  4. Und nun, nach diesem Kick Off, sitze ich im Zug und frage mich, obs die PH schafft, uns eine smartphone-optimierte Kommunikationsplattform zu schaffen, welche zuerst einmal allen TN die Möglichkeit gibt, sich und vorallem ihr praktisches Tun vorzustellen. Das Gastreferat hat mich um Jahre zurückversetzt, die Alltagspraktiker haben ansatzweise vorgegeben, wie’s weitergehen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert