Transkription mit F4

Im medien-lab können Studierende und Mitarbeitende der PH Zürich Videokameras, Fotoapparate und Audiogeräte ausleihen. Letztere werden sehr häufig für die Aufnahme von Interviews eingesetzt.
Oft werden im medien-lab gefragt, wie man denn nun das Aufgenommene am einfachsten aufs Papier bringen kann.

Seit kurzem verweise ich gerne auf die kostenlose Audio- und Video-Transkriptionssoftware «f4» von audiotranskription.de. Es handelt sich dabei um eine Java-Applikation, welche auf Windows-, Mac- und Linux-Computern eingesetzt werden kann. Sie liegt nun in der Version 4 (Beta) vor.

f4f4 unterstützt Sie bei der Transkription, also dem eigenhändigen Abtippen von Gesprächsituationen aus Audio- oder Videoaufnahmen. Es erleichtert die Arbeit durch eine Verlangsamung der Abspielgeschwindigkeit, die Steuerung mit Tasten (auch aus Word heraus), einen automatisch kurzen Rücksprung beim Betätigen der Stopptaste und das (automatische) Einfügen von Zeitmarken und Textbausteinen per Tastenkombination.
(Quelle: http://www.audiotranskription.de/f4.htm)

Um das Programm herunterladen zu können, ist die Angabe einer E-Mail-Adresse nötig.
Ich habe auf meinem Mac Version 4 (ab Mac OS 10.5) ausprobiert. Sie funktioniert wirklich wunderbar und sehr intuitiv.
Das Steuern des Video-Audio-Files funktioniert über die F-Tasten. Sehr hilfreich sind natürlich das einstellbare Rückspulintervall, die anpassbare Abspielgeschwindigkeit und die frei definierbaren Autotexte. Sämtliche Funktionen sind auf der Seite http://www.audiotranskription.de/f4.htm aufgelistet.

Nebenbei: Auf Mac-Computern sind die F-Tasten standardmässig mit bestimmten Aktionen belegt, z.B. Lautstärken-Regelung. Um die F-Tasten mit F4 benutzen zu können, muss deshalb in der Systemeinstellung der Punkt «Die F1, F2 usw. als Standard Funktionstasten verwenden» angekreuzt werden.

F4 interfaceEs ist nicht nur das Programm «f4», das mir sehr gut gefällt. Die dazugehörige Website ist eine tolle Dienstleistung. Hier wird nicht nur die eigene Software angepriesen, sondern auch mögliche Alternativen werden erläutert und allgemeine Infos zum Transkribieren gegeben.

Wer viel transkribiert, ist vielleicht dankbar für den USB-Fussschalter, welcher für 79€ gekauft werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert