WolframAlpha

wolframalpha.jpgSeit kurzem ist die Suchmaschine WolframAlpha online. Ihr erklärtes Ziel ist es auf Antworten auf Fragen zu geben. Stephen Wolfram nennt sein Kind deshalb auch – anders als Googles Suchmaschine – Antwortmaschine. WolframAlpha  zeigt im Test, dass sie noch in den Kinderschuhen steckt. Meine deutsche Frage nach der phzh hat sie immerhin mit der Antwort, sie verstehe leider noch kein Deutsch, einigermassen intelligent beantwortet. Die Frage in englischer Sprache brachte einen Kurzüberblick mit Link zur Homepage. Weitere Fragen, zum Beispiel wie gross eine Elefant werden kann, führten zu keiner sinnvollen Antwort, andere, wie: «How old was Gandi?» brachten, trotz falsch geschriebenem Namen, das Resultat 78 years 3 nights 28 days plus die Geburts-  und Sterbedaten von Mahatma Gandhi. Auch die Frage nach der Herkunft des Namens Peter hat zu durchaus spannenden und einigermassen relevanten Resultaten geführt. Interessant ist, dass WolframAlpha unter Source information die Quellen für seine Antwort auflistet. Es sind das primär die eigene Datenbank plus, je nach Frage, diverse andere Quellen darunter meist auch die Wikipedia. Neben reinen Textantworten gibt WolframAlpha oft auch Informationen in grafischer oder tabellarischer Form. So werden Orte auf einer Karte lokalisiert oder Alter in einer Timeline positioniert. Auf die Frage nach der Grösse der Schweiz werden nicht nur die Zahlen geliefert, sondern auch Vergleichsgrössen präsentiert.

Das Konzept ist aus meiner Sicht durchaus sinnvoll und könnte mit der Zeit vor allem auch für Schüler/innen eine sinnvolle Alternative zu Google werden, da die Antworten eingeschränkt und gefiltert sind, aber auch versucht wird sinnvolle Zusatzinformationen zur Fragestellung zu präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert