TeamViewer für die Online-Hilfe

Mit TeamViewer kann man ganz einfach eine Verbindung zu einem beliebigen Computer über das Internet aufbauen und diesen Computer fernsteuern, als würde man direkt davor sitzen (Desktop Sharing). Das funktioniert auch zwischen Macs und PCs. Und das Beste: TeamViewer ist für Privatanwender gratis. Ideal für den raschen Online-Support. (Die ID der PHZH verwendet ebenfalls TeamViewer.)

Kurioses Detail: TeamViewer kann auch eine Verbindung zwischen dem Mac und einem PC herstellen, der virtualisiert auf demselben Computer unter Parallels läuft. Dabei kann ein Effekt entstehen, den Mani Matter in seinem Lied Bim Coiffeur beschrieben hat: die Spiegelung eines Spiegels im Spiegel, also quasi ein Blick in die Unendlichkeit.

3 Gedanken zu „TeamViewer für die Online-Hilfe“

  1. Ich habe den TeamViewer letzthin ausprobiert, das heisst, ich wollte: Es scheint, dass ich mit der kostenlosen Version nur Verbindung zu einem Supporter aufbauen kann, der die kostenpflichtige *Vollversion* besitzt. Nach meiner kurzen Recherche ist es nicht möglich, dass ich mit der kostenlosen Version Support auf einem Computer mit ebenfalls kostenloser Version anbieten kann. Hast du dies ausprobiert?

  2. Lieber Jürg

    Für den privaten Gebrauch ist TeamViewer kostenlos. Der Supporter muss dafür die (kostenlose) Vollversion von der Teamviewer-Website herunterladen. Auf dem anderen Computer kann entweder die Vollversion oder das Kundenmodul eingesetzt werden.
    In meinem privaten Umfeld klappt das hervorragend.

    Gruss
    Thomas

  3. Lieber Jürg

    Ich habe das auch schon im privaten Umfeld ausprobiert. Es funktioniert mit der kostenlosen Version in beide Richtungen wunderbar. Ein gutes und hilfreiches Tool, vor allem wenn man dabei noch über Skype das Vorgehen erklärt und begründet.

    Gruss, Silvie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.