Videoformate konvertieren

visual-hub1.jpgMittlerweilen ist die Palette bei den Videoformaten dermassen gewachsen, dass es nicht nur für Laien schwierig geworden ist, den Überblick zu behalten. Dafür haben wir ja zum Glück das medien-lab. Schwierig wird es aber, wenn ich ohne Unterstützung rasch einen Film für eine Vorlesung oder eine Vortrag von Youtube herunterladen will und diesen in eine Form bringen muss, der sich mit meiner Präsentationssoftware, einem Filmschnittprogramm, dem iPhone oder sonst einem Endgerät oder einer Software verträgt.

Auf den Kursraumgeräten ist dafür bei den Macs die Software iSquint und bei den PCs Super installiert. Leider hat bei mir iSquint beim Umwandeln von Flash in MPEG versagt, den iSquint wandelt nur in iPod-Formate um. Dafür habe ich als Alternative, bei der selben Firma, VisualHub entdeckt, welches so fast jedes Format in fast jedes andere Format (iPod, PSP, DV, DVD, Tivo, AVI, MP4, WMV, MPEG, Flash) umwandeln kann. Die Handhabung ist denkbar einfach – click, drag, click! Es ist sogar möglich Filme mit verschieden Formaten als Stapel zu verarbeiten.

Für Filme von einer Länge unter 2 Minuten ist die Shareware gratis, sonst  kostet sie einen bescheidenen Betrag. Und übrigens, es gibt von der selben Firma, Techspansion, auch einen guten Audioconverter, AudialHub.

3 Gedanken zu „Videoformate konvertieren“

  1. Bei mir funktioniert iSquint wunderbar.

    Wenn es “nur” darum geht, Youtube-Filme auf den eigenen Computer herunterzuladen, um sie später zeigen zu können, ist man mit http://www.keepvid.com/ gut bedient. Auf dieser Website kann man Youtube-Filme als MP4-Datei herunterladen.

    Gruss
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.