iMovie08 – verbessert und verbesserungswürdig

Nach der Einführung von iMovie08 war ein riesiger Aufschrei im medien-lab zu vernehmen. Das Konzept von iMovie wurde ziemlich radikal geändert. Vertraute und liebgewonnene Ansichten und Funktionen waren plötzlich verschwunden. In der Folge haben wir sogar Vertreter von Apple zu einem Workshop eingeladen und ihnen unser Herz ausgeschüttet (bzw. ihnen einen Mängelkatalog übergeben). Darüber haben wir hier bereits berichtet.

iMovie trimmen

Mit letzten Update auf Version 7.1 hat Apple bereits etwas nachgebessert. Der Medienpädagogik-Praxis-Blog zählt noch einmal einige Mängel auf und erklärt später, welche behoben und welche umgangen werden können:

Die wichtigsten anfangs bemängelten Punkte seien noch einmal genannt: Die unkomfortable Audiobearbeitung, Ungenauigkeit im Schnitt/beim Trimmen, mangelnde Qualität beim Export und insbesondere fehlende Kapitelmarken beim Export zu iDVD. Viele davon sind allerdings mittlerweile gelöst bzw. lassen sich durch einen Workaround umgehen.
(Quelle: http://www.medienpaedagogik-praxis.de/)

Nach wie vor funktioniert aber das Zurückspielen von Filmen zurück auf ein Band nicht. Dafür muss nach wie vor auf iMovie06 zurückgegriffen werden. Immerhin kann diese Version hier heruntergeladen und mit der iMovie08-Lizenz betrieben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert