Grand Theft Childhood

Grand Theft AutoPeter Suter wies in Computerspiele und Wirtschaft auf die wirtschaftliche Bedeutung der Game-Industrie hin und erwähnte das Beispiel Grand Theft Auto IV. Auf den Titel dieses Bestsellers spielt das Buch Grand Theft Childhood von Lawrence Kutner und Cheryl Olson an, das sich mit der Wirkung von Computerspielen auf Jugendliche auseinandersetzt.

Ich habe das Buch nicht gelesen, aber die Rezension in der heutigen Ausgabe der NZZ tönt zumindest spannend. Etwas für die FB-Bibliothek?

Ein Gedanke zu „Grand Theft Childhood“

  1. Lieber Urs

    Ich fand die Besprechung ebenfalls spannend. Aus meiner Sicht ist vor allem der Teil sehr wichtig, in dem die Autoren darauf hinweisen, was für Eltern vordringlich ist. Diese sollten sich nicht von der aktuellen Gewalt-Videospiel Hysterie davon ablenken lassen sich mit den Faktoren zu beschäftigen, welche viel eher dazu führen, dass ihre Kinder gewalttätig werden: gewalttätige reale Vorbilder im Umfeld der Kinder auf dem Pausenplatz, in der Familie oder beim Sport.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.