Berühmt im Netz

25_0.jpgGerade richtig für eine Weiterbildung zum Thema web 2.0  und fast noch druckwarm, ist die Publikation „Berühmt im Netz?, Neue Wege in der Jugendhilfe mit Web 2.0“ der GMK (Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur) bei mir heute eingetroffen. Das Buch, herausgegeben von Jürgen Lauffer und Renate Röllecke, besteht aus einem sehr praxisbezogenen und anschaulichen Theorieteil, welcher einen guten Überblick darüber vermittelt, was Web 2.0 ist und welche Bedeutung es für Jugendliche und die Jugendarbeit hat. Der Praxisteil mit dem Titel «Web 2.o in der Praxis – Blogging, Flickr, YouTube und Co.» widmet sich in drei Teilen Fotoportalen, Videoportalen und Weblogs. Beschreibungen konkreter Projekte, aber auch Anleitungen machen diesen Teil sehr praxisnahe.Entstanden ist die Publikation als Nachlese einer GMK-Tagung gleichen Namens letzten August in Bielefeld.

Das Buch kann bei Peter Suter angeschaut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.