Mobile learning

bg-erfinder.jpgBei den Recherchen für einen Artikel zu mobilem Lernen bin ich auf die folgenden Links (englischer Text) gestossen:

http://www.m-learning.org > What is m-learning? Hier werden Ideen für sinnvolle Anwendungen mobilen Lernens vorgestellt. Unter

http://www.m-learning.org > M-learning in action werden konkret durchgeführte Projekte vorgestellt. Darunter sind zum Beispiel: “Mathematik für Leute, die Mathe hassen”, “Vorbereitung für den Theorietest der Fahrprüfung auf dem Handy” oder “Unterstützung für schwangere Teenager”.

Der Artikel M-learning der englischsprachigen Wikipedia gibt einen sehr guten Überblick mit Links zum Thema.

Interessant auch der Artikel iPod-learning von Donald Clark & Stephen Walsh. Sie befassen sich mit den Möglichkeiten welche das auditive Lernen eröffnen. Hier eine Aufzählung von Gedanken, die im Artikel weiter ausgeführt werden:

• Hören funktioniert instinktiv, Lesen nicht
• Hören umgeht Analphabetismus
• Hören umgeht Legasthenie
• Hören lässt Augen und Hände frei
• Hören ist ein mobiles Medium
• Hören und Lernen ist sozial akzeptiert

Das Thema sollte uns im Fachbereich sicher weiter beschäftigen.

Artikel iPod-learning liegt im Medienbildungswiki im Artikel Mobiles Lernen.

Bildquelle:http://www.learnmobile.de/mobilelearning/uploads/media/bg-erfinder.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert