Sicherheitslücken in Open Office

PCtipp.ch meldet am 22.3.07:

Meldung vom 22.03.2007
Nachdem bereits letzte Woche eine Lücke in OpenOffice.org aufgetaucht war, sind nun noch mehr Schwachstellen entdeckt worden.
In einem Bulletin der Entwicklerfirma Debian [1] wurden keine Details zu den Lücken genannt. Über präparierte Dokumente könne jedoch relativ einfach Schadcode eingeschleust werden. Solange keine aktualisierte Version von OpenOffice.org bereitsteht, sollten Anwender nur Dokumente aus vertrauenswürdigen Quellen öffnen. (rv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert