Neuer Film zu «Natur, Mensch, Gesellschaft»

Gastblogger Urs Bisang, Dozent für Fachdidaktik NMG, PH Zürich: 

Die Sammlung von Filmbeiträgen zur Veranschaulichung kompetenzorientierten Unterrichts konnte um einen neuen Film zu NMG erweitert werden. Er konzentriert sich mit NMG.9 auf das historische Lernen im Kindergarten und der Primarschule. Hier geht es zum Film.

Ausgangspunkt im Kindergarten sind Spuren der Vergangenheit, die die Kinder auf einem Spaziergang entdecken. Sie erkunden den Ort und realisieren: Das sind Überreste einer Burg! Wie sah diese früher wohl aus? Diese Frage wird aufgegriffen. Die Kinder erarbeiten sich zunächst grundlegendes Wissen zu Burgen. Darauf bauen sie die erkundete Burgruine aus der Nachbarschaft mit Ton, so wie diese im Mittelalter ausgesehen haben könnte. Die Ergebnisse der Partnerarbeiten sind allesamt plausibel und dennoch unterschiedlich. Wer hat Recht? Wie können wir heute wissen, wie es wirklich war?

Die Schülerinnen und Schüler der Primarschulklasse arbeiten an derselben Kompetenz. Zunächst schauen sie Archäologinnen und Archäologen bei der Arbeit zu und erfahren, wie diese vorgehen. In einer inszenierten Ausgrabung im Schulzimmer gelangen sie Schicht um Schicht in der Geschichte zurück. Sie lernen die Epochenbezeichnungen kennen und erweitern ihr Zeitbewusstsein. Aus der Römerzeit gelangen Fundobjekte aus dem Archäologiekoffer zum Vorschein. In Teams untersuchen die Kinder ein Objekt und wenden in der Rolle von Vergangenheitsforschenden die kennengelernten Arbeitsschritte an.  

Wie der Film zeigt, ist es für Kinder spannend und ergiebig, sich im Sinn des Lehrplans kompetenzorientiert mit unserer Geschichte zu befassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.