Weihnachtskompetenzen

Gastbloggerin Yvette Heimgartner, Dozentin PH Zürich:

Kompetenzen zeigen sich oft erst in Problemsituationen. Weihnachten kann zweifelsohne als Problemsituation bezeichnet werden. Über welche Kompetenzen muss jemand verfügen, um die Problemsituation Weihnachten erfolgreich bewältigen zu können?

Zur Beantwortung dieser Frage bedarf es einer Problemanalyse. Das Problem Weihnachten zeichnet sich mitunter durch folgende zwei Aspekte aus:

  1. Maximale Essenszufuhr bei minimaler Bewegung
  2. Zwang zum materiellen, kognitiven und emotionalen Austausch innerhalb einer höchst heterogenen Gruppe

Beim ersten Aspekt ist Üben gefragt. Die tägliche Essensration muss langsam über die Adventszeit erhöht werden unter gleichzeitiger sukzessiver Bewegungseinschränkung. Häufige Besuche von Weihnachtsmärkten sowie eine stärkere Dosierung Ihrer Sedativa können bei der Vorbereitung unterstützend wirken.

Auch beim zweiten Aspekt ist eine optimale Vorbereitung gefragt. Den materiellen Austausch sollten Sie bereits bei der Frühjahrsentrümpelung Ihrer Wohnung im Hinterkopf haben. Bei mir kam hierbei eine bemerkenswerte Menge lustiger Souvenirtassen, Ratgeberlektüre und praktischer Küchenhilfen zusammen.

Für den kognitiven Austausch empfiehlt sich, vorgängig eine Liste unverfänglicher Gesprächsthemen zu erstellen. Wählen Sie hierfür Ihre Gesprächsthemen so aus, dass alle Gruppenmitglieder, trotz Heterogenität, über ein gewisses Halbwissen sowie eine minimale Emotionalität verfügen. Dies ermöglicht eine einigermassen erträgliche Gesprächsführung, auch wenn die Wirkung Ihrer Sedativa langsam nachlässt. Ich werde es dieses Jahr mit dem Thema Bitcoins versuchen.

Der emotionale Austausch stellt die wohl grösste Herausforderung dar. Zielkompetenz ist hier die im Lehrplan 21 beschriebene: Sie können eigene Gefühle wahrnehmen und situationsangemessen ausdrücken. Leider finden sich zum Aufbau dieser Kompetenz im Lehrplan keinerlei Angaben, so dass ich Ihnen nur das Prinzip try and error empfehlen kann, ganz im Wissen: Das nächste Problem – die nächsten Weihnachten kommen bestimmt!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.