Im Gespräch mit Christian Amsler (D-EDK Präsident)

Gastbloggerin Catherine Lieger, Dozentin PH Zürich:

Im Rahmen einer dreitägigen Weiterbildung zur Einführung des Lehrplans 21 im Kanton Glarus hatte ich den Auftrag, ein Impulsreferat zu kompetenzorientierten Aufgabenstellungen für den Zyklus 1 zu halten.
Schnell war mir klar, dass im Referat weitere Akteure und Betroffene zu Wort kommen sollten. Nebst Schülerinnen und Schülern und Lehrpersonen des Zyklus’ 1 sowie Schulleitungen konnte ich Christian Amsler für ein Interview gewinnen, das ich an dieser Stelle gerne mit Ihnen teilen will.

Teilinterview «Spiel»

Teilinterview «Aufgaben»

Teilinterview «Tipps und Tricks»

Ein Gedanke zu „Im Gespräch mit Christian Amsler (D-EDK Präsident)“

  1. Die LehrerInnen seien die “Schlüsselpersonen” in der Schulbildung, meint RR Amsler, und fordert die LehrerInnen auf: “schaffed zäme, i Gruppe…” und ist überzeugt, dass die Lehrmittelverlage richtig hungrig seien, den Lehrplan 21 umzusetzen.

    In solchen Impulsreferate tönt es zum kompetenz-orientierten Unterrichten meist so:
    «Kompetenzen sind die bei Individuen verfügbaren oder durch sie erlernbaren kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten, um bestimmte Probleme zu lösen, sowie die damit verbundenen motivationalen, volitionalen, und sozialen Bereitschaften und Fähigkeiten, um die Problemlösungen in variablen Situationen erfolgreich und verantwortungsvoll nutzen zu können».

    Ich habe solche Texte noch nie verstanden respektive wollte sie noch nie verstehen. Und ich weiss aus Konferenzen, dass man SeklehrerInnen mit solchen Texten auch zum Lachen bringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.