Kompetenzorientierung schon im 16. Jahrhundert

KayH:
Mein Kollege Martin hat mich kürzlich auf folgendes Zitat aufmerksam gemacht:

«Der Schüler soll nicht nur über die Worte, sondern vor allem über den Sinn und Inhalt dessen, was er gelernt hat, Auskunft geben können; der Nutzen, den er davon gehabt hat, soll sich nicht im Gedächtnis, sondern bei der Anwendung im Leben zeigen; (…) dann erst kann der Lehrer sehen, ob der Schüler das Wesentliche wirklich erfasst und sich zu eigen gemacht hat.» Michel de Montaigne (1533 -1592)

Kompetenzorientiert dachte man also schon im 16. Jahrhundert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert