Programm

Donnerstag, 9. Juni 2016

Was ist wo? – Orientierungsflyer Campus PH Zürich

11.30 Uhr Einschreiben/Verpflegungsmöglichkeiten in der Mensa der PH Zürich
13.00 Uhr Eröffnung der Tagung und offizielle Begrüssung der Teilnehmenden, Grussbotschaften – LAA-J002c
13.45 Uhr Einstieg in Tagung – LAA-J002c

Andrea Espei, Olaf Kraus de Camargo, Andreas Seidel, Liane Simon
ICF-CY – Überblick zu laufenden Projekten

14.15 Uhr Schwerpunktthema 1: ICF und Bildung – LAA-J002c

Judith Hollenweger, PH Zürich
Inklusive Bildung erfordert inklusives Denken: Beitrag der ICF

15.00 Uhr Schwerpunktthema 2: ICF und Gesundheit – LAA-J002c

Roger Keller, PH Zürich
Die ICF: auch eine «Sprache» für die Gesundheitsförderung?

15.45 – 16.30 Uhr Kaffeepause – LAB Eingangsbereich
16.40 Uhr Diskussionsgruppen zu Schwerpunktthemen 1 und 2 – div. Räume s. Detailprogramm
17.45 Uhr Poster-Ausstellung und Apéro/Austausch- und Begegnungsplattform
ab 20 Uhr Geniessen Sie den Abend in Zürich

Freitag, 10. Juni 2016

08.30 – 9.00 Uhr Empfang / Einschreiben für neue Gäste – LAA Empfang
08.45 Uhr Begrüssung und Einleitung ins Tagesprogramm – LAA-J002c
09.00 Uhr Schwerpunktthema 1/2 – LAA-J002c

Olaf Kraus de Camargo, McMaster University, Hamilton, Ontario
Personbezogene Faktoren – ein leeres Blatt oder eine «Blackbox»?

09.45 Uhr Schwerpunktthema 1/2 – LAA-J002c

Jeanne Siede, Andreas Seidel
Personbezogene Faktoren bei Jugendlichen mit Depressionen: Beschreibungen in dyadischen Interviews

10.15 – 10.45 Uhr Kaffeepause/Poster-Ausstellung – LAB Eingangsbereich
10.55 Uhr Workshops – Block I – div. Räume s. Detailprogramm
12.30 Uhr Mittagspause mit Essensmöglichkeit in der Mensa der PH Zürich
13.55 Uhr Workshops – Block II div. Räume s. Detailprogramm
15.30 – 16.00 Uhr Kaffeepause/Poster-Ausstellung – LAB Eingangsbereich
16.10 Uhr Podium – Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven – LAA-J002c
ICF und deren Bedeutung für die Gesellschaft: Peter Wehrli
ICF und deren Anwendung in der Praxis:  Liane Simon, Christiana Hennemann
ICF: Grundlagen und deren Bedeutung für den Bildungsbereich: Eva Prammer
ICF und deren Bedeutung für den vorschulischen Bereich: Olaf Kraus de Camargo
Moderation: Roger Keller und Reto Luder
17.15 – 17.45 Uhr Information zu den Arbeitsgruppen – Abschluss offizieller Teil der Tagung – LAA-J002c
19.00 Uhr ICF-Dinner: offen für alle interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Restaurant «Mediacampus» an der Baslerstrasse 30, 8048 Zürich
(Projekt «Arbeitskette»)

22.30 Uhr Ende des ICF-Dinners

Samstag, 11. Juni 2016

08.45 Uhr Begrüssung und Einleitung in das Halbtagesprogramm  – LAA-J002c
09.00 Uhr Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen
11.00 – 11.30 Uhr Kaffeepause/Poster-Ausstellung – LAB Eingangsbereich
11.40 Uhr Zusammenfassung der Erkenntnisse – LAA-J002c

Erkenntnisse und weiteres Vorgehen: Informationen aus den Arbeitsgruppen

Diskussion und Klären der Fragen

Auswertung der Tagung im Plenum

Wie weiter – Ausblick: ICF-Tagung Frankfurt: Was nehmen sie mit?

12.45 Uhr Abschluss – LAA-J002c

Auf Wiedersehen 2017 in Frankfurt (5. ICF-CY Anwenderkonferenz)

13.00 Uhr Ende der Veranstaltung