Die ICF: auch eine «Sprache» für die Gesundheitsförderung?

Donnerstag, 9. Juni 2016 – 15.00 Uhr – Hörsaal LAA-J002C

03_roger-kellerRoger Keller, Dr., Leiter Zentrum Inklusion und Gesundheit in der Schule, PH Zürich

 

Die ICF stellt für die Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit eine gemeinsame Sprache zur Verfügung, um den Dialog zwischen Fachleuten und Menschen mit Behinderung zu verbessern.

Die Gesundheitsförderung beschäftigt sich weniger mit Gesundheitsproblemen von Menschen und den damit verbundenen Beeinträchtigungen. Sie will Voraussetzungen schaffen, damit Menschen ihr Gesundheitspotential so gut wie möglich ausschöpfen können und ist auf gesundheitliche Chancengleichheit ausgerichtet. Im Fokus stehen die komplexen Wechselwirkungen zwischen Individuum und Lebensbedingungen. Im Vortrag wird der Frage nachgegangen, welches Potential die ICF für kontextsensibles Handeln im Bereich der Gesundheitsförderung hat.

ICF – eine gemeinsame Sprache für die Gesundheitsförderung?
Roger Keller sagt in folgender Ton-Aufnahme, welche Fragen ihn in der Vorbereitung zum Referat vom Donnerstag bewegen. Hören Sie rein … ICF und Gesundheitsfoerderung

 

Folien des Referates: Roger_Keller_Referat-handout

Diskussionsgruppe 3 – Was bedeuten die Überlegungen zur Mensch-Umwelt-Passung für die Weiterentwicklung der ICF

Donnerstag 9. Juni 2016 – 16.40 – 17.45 Uhr – Zimmer LAB-F015

Moderation:

03_roger-kellerRoger Keller, Dr., Dozent und Leiter Zentrum Inklusion und Gesundheit in der Schule, PH Zürich

 

 

Flipcharts aus der Diskussionsgruppe 3

 

 

Workshop 19 (zuvor 5, 10, 18 und 19): Die ICF – Empowerment für die Gesundheitsförderung?

Freitag 10. Juni – 13.55 – 15.30 Uhr – Zimmer LAB-F015

24_olaf-morgenrothOlaf Morgenroth, Prof. Dr., Professor für Gesundheitspsychologie, MSH Medical School Hamburg & Diakonie Frühförderung Norderstedt

 

15_kees-de-keyzerKees De Keyzer, Bewegungs-, Sport- und Gesundheitswissenschafter, PFG

 

03_roger-kellerRoger Keller, Dr., Dozent und Leiter Zentrum Inklusion und Gesundheit in der Schule, PH Zürich

 

In diesem Workshop werden drei Kurzbeiträge zum Thema Gesundheitsförderung präsentiert. Anschliessend wird gemeinsam die Bedeutung der ICF für die einzelnen Projekte aus unterschiedlichen Kontexten diskutiert und andererseits das Potential der ICF für Gesundheitsförderungsprojekte im Allgemeinen ausgelotet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Gelegenheit, die Diskussion mit ihren eigenen Erfahrungen zu ergänzen und somit zu einer umfassenden Einschätzung der ICF in der Gesundheitsförderung beizutragen.