Recherche in Google Scholar

Sie möchten wissenschaftliche Beiträge finden und für Ihre Arbeit nutzen? Dann ist Google Scholar um einiges besser als die reguläre Google Suchmaschine.

Wie bereits erwähnt, ist Google Scholar vor allem auf wissenschaftliche Literatur fixiert. Inhalte wie zum Beispiel:

  • Zeitschriftenartikel
  • Bücher (teilweise auch importiert aus Google Books)
  • technische Berichte
  • Seminararbeiten
  • studentische Abschlussarbeiten (Magister-, Diplom-, Doktorarbeiten)
  • etc.

Es handelt sich meistens um frei zugängliche Publikationen. Google Scholar umfasst vor allem PDF-Formate.

Recherche

Google Scholar ermöglicht eine Volltextsuche in den findbaren Dokumenten.

Die drei Striche links auf der Webseite, führen Sie zur erweiterten Suche. Hier können Sie Ihre Suche genau definieren (alle Wörter, genaue Wortgruppe, irgendeines der Wörter, irgendwo im Artikel oder im Titel). Auch der Zeitraum kann eingegrenzt werden.

Google Scholar durchsucht automatisch auch Bibliothekskataloge. Stellen Sie sicher, dass in den Einstellungen unter Bibliothekslinks die beiden Häkchen bei «Zürcher Fachhochschule» und «Swiss Residents» gesetzt sind, damit Sie im besten Fall den Volltextzugriff auf die lizenzierten E-Books der PH Zürich bekommen, wenn Sie zu einem bestimmten Thema Literatur suchen. Bitte beachten Sie, dass Google Scholar längst nicht alle Medien unseres Katalogs online findet. Dafür ist das Rechercheportal immer noch die bessere Quelle.

Weitere Recherchetipps finden Sie hier. Bezüglich Suchoperatoren, wie boolesche Operatoren, Trunkierungszeichen und Phrasensuche, haben wir Sie schon einmal in einem Blog informiert. Dort finden Sie weitere Verlinkungen.

Vorteile

Es ist nicht zu bestreiten, dass Google Scholar eine grosse Liste von Vorteilen mit sich bringt. Unter anderem wären da:

  • sehr einfache Bedienbarkeit analog zur Google Websuche
  • hohe Suchgeschwindigkeit
  • Durchsuchen von Quellen im Volltext

Nachteile

Für Neulinge auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Recherche wird es schwierig, die Qualität der gefundenen Quellen zu beurteilen. Bemängelt werden auch noch:

  • fehlende intellektuelle Prüfung der Quellen
  • kurze bibliografische Angaben
  • keine Sortier- und unzureichende Filterfunktionen

Nichtsdestotrotz ist Google Scholar eine gute Möglichkeit Literatur für Ihre wissenschaftliche Arbeit zu finden. Probieren Sie es doch mal aus!

 

Foto Nadja BaumgartnerDas Redaktionsteam dankt Nadja Baumgartner ganz herzlich für diesen tollen Artikel! Nadja Baumgartner ist Lernende Fachfrau Information und Dokumentation im 2. Lehrjahr

 

Virtuelles Bücherregal

Neue Funktion in der Bibliothek: Virtuelles Bücherregal – was ist das?

Vielleicht haben Sie die beiden Touchscreens beim Bibliothekseingang und Neuerwerbungsregal schon bemerkt. Diese sind nicht nur zum Anschauen da, sondern auch zum Benutzen! Es ist möglich mit ihnen in unserem gedruckten aber auch elektronischen Buchbestand herumzustöbern.

Wie funktioniert es

Wie schon erwähnt, kann man mit dem virtuellen Bücherregal in unserem Buchbestand browsen und stöbern (inkl. Lehrmittel und Medienpakete).

Diese können Sie mithilfe einer Stichwortsuche finden: Trunkierung, boolesche Operatoren (AND, OR, NOT), sowie auch mit der Phrasensuche. Mithilfe der Phrasensuche werden die eingegebenen Zeichen dann in ihrer genauen Wortfolge gesucht. Anführungszeichen müssen vor und hinter den Begriffen eingefügt werden.

Beispiel: «Sozial aktuell» sucht exakt nach dieser Wortfolge.

Filtern können Sie Ihre Suche innerhalb vier Kategorien, nämlich nach Medium (also E-Book oder gedrucktes Buch), Sprache, Erscheinungsjahr und nach Fachgebiete.

Informationen zum Buch

Bibliographische Angaben, Inhaltsverzeichnisse und Volltextzugriff sowie Standortkarte (Mapongo), finden Sie beim Antippen des Buches, so können Sie es ganz leicht „öffnen“. Mit einem QR-Code können sie direkten Zugriff zum Rechercheportal erlangen.

Ebenfalls in diesem Bereich zu sehen ist der Ausleihstatus des Buches. Aufgelistet werden zuerst alle verfügbaren Exemplare. Zuletzt werden Präsenzexemplare, ausgeliehene und in Bearbeitung stehende Exemplare angezeigt. Um von einem Regal zum anderen zu gelangen, können Sie einfach mit dem Finger über den Bildschirm wischen.

Sie können es gerne ausprobieren und wir freuen uns immer wieder auf Rückmeldungen!

 

Foto Nadja BaumgartnerDas Redaktionsteam dankt Nadja Baumgartner ganz herzlich für diesen tollen Artikel! Nadja Baumgartner ist Lernende Fachfrau Information und Dokumentation im 2. Lehrjahr

meinUnterricht

Student mit Laptop

meinUnterricht.de bietet über 100‘000 erstellte Unterrichtsmaterialen an. Wie man diese nutzen und wie man sich registrieren kann, zeigt dieser Beitrag.

Haben Sie sich auch schon gefragt, wie Sie ihren Unterricht heute gestalten sollten? Auf meinUnterricht finden Sie über 100.000 Seiten redaktionell erstellter Unterrichtsmaterialien von pädagogischen Fachverlagen wie beispielsweise Friedrich oder Klett. Und das alles mit kostenlosem Zugriff über die Bibliothek!

Wie erfolgt die Registrierung?

Für die Downloadfunktion der Materialien ist eine kostenlose Registrierung im IP-Bereich der PH nötig. Für diese wird die offizielle E-Mail-Adresse der Einrichtung (PHZH) verlangt.* Danach können Sie die Webseite innerhalb des PH-Netzwerkes oder via VPN benutzen.

Suchmöglichkeiten

Suchen ist nach freier Suche oder nach Fächern eingeschränkt möglich.

Es gibt diverse Einschränkungsmöglichkeiten nach:

  • Fächer/Themen
  • Klasse (1-13)
  • Schulform (Grundschule, Realschule, Gymnasium usw.)
  • Materialumfang (Arbeitsblatt, Prüfungen usw.)
  • Unterrichtsformat
  • Lehr-Lernformate
  • Verlag
  • Medienart
  • Sortieren nach: Aktualität/Relevanz

Über das Rechercheportal kann nicht nach Unterrichtsmaterialien auf der Webseite gesucht werden, dies ist nur direkt auf meinUnterricht.de möglich.

Funktionen

Die Dokumente können markiert werden, um sie später besser zu finden oder in einen Ordner (Kollektion) hinzugefügt werden, der selber erstellt wurde.

Bis zu 100 Downloads pro Monat können getätigt werden, die Sie auch auf dem entsprechenden Gerät speichern können.

Materialien

Es gibt diverse Unterrichtselemente, wie Arbeitsblätter/Lösungen aber auch Zeitungsartikel und es können auch ganze Unterrichtsstunden heruntergeladen werden, sowie Tests/Prüfungen und Unterrichtseinheiten.

Foto Nadja BaumgartnerDas Redaktionsteam dankt Nadja Baumgartner ganz herzlich für diesen tollen Artikel! Nadja Baumgartner ist Lernende Fachfrau Information und Dokumentation im 2. Lehrjahr.

 

* Korrekturhinweis: In einer ersten Version wurde an dieser Stelle erwähnt, dass für eine Registrierung auch die persönliche E-Mail-Adresse verlangt wird. Für die Registrierung ist nur die offizielle PHZH-Mail-Adresse nötig.