Achtsamkeit in Schule und Bildung

Teil des Programms waren neben wissenschaftlichen Beiträgen auch praxisorientierte Workshops.

Achtsamkeit in Schule und Bildung stellt eine Chance dar, den grossen vor uns liegenden Herausforderungen konstruktiv zu begegnen. Damit die transformierenden und verbindenden Qualitäten von Achtsamkeit in der Schule genutzt werden können, ist es notwendig, innezuhalten, hinzuschauen und Fragen zu stellen. Gelegenheit dazu bot die zweite internationale Tagung «Achtsamkeit in Schule und Bildung», die Ende September an der PH Zürich über die Bühne ging.

Weiterlesen

Förderung durch SNF

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) bewilligt einen Beitrag von einer halben Million Franken für eine gemeinsam mit der PH Luzern durchgeführte Interventionsstudie der PH Zürich über formative Beurteilungsmethoden im Mathematikunterricht der Primarschule.

Zehn Fachdidaktik-Master

Zehn Personen haben im Studienjahr 2021/2022 einen Masterstudiengang in Fachdidaktik abgeschlossen. Davon wurden vier Diplome in der Fachdidaktik Künste vergeben. Die PH Zürich gratuliert den Absolventinnen und Absolventen herzlich.

Vier neue Professuren

Die PH Zürich hat die Urkunden des Fachhochschulrats des Kantons Zürich an vier neue Professorinnen und Professoren überreicht. Ernannt wurden Nicole Ackermann (Berufspädagogik mit Schwerpunkt Didaktik), Tobias Leonhard (Professionsentwicklung), Julia Kosinar (Professionsentwicklung) sowie Kenneth Horvath (Bildungswissenschaften).

Attraktiver Lehrberuf

Zum Bersten voll: Rektor Heinz Rhyn begrüsst im grossen Hörsaal der PH Zürich die neuen Studierenden.

Der Lehrberuf bleibt attraktiv, und dies in mehrerer Hinsicht: Zum einen starten an der PH Zürich in diesem Jahr insgesamt 1342 Studierende. Das sind nahezu gleich viele wie im vergangenen Jahr.

Weiterlesen

Teilhabe in der digitalen Gesellschaft

Im Making-Unterricht steht das Basteln und Tüfteln im Zentrum – analog und digital.

Der digitale Wandel durchdringt unsere Gesellschaft auf allen Ebenen. Besonders gut spürbar sind diese Entwicklungen im Bildungswesen. Die Digitalisierung erweitert die Möglichkeiten, wie Menschen an Lernprozessen teilnehmen, indem sie zeitliche und geografische Grenzen überwindet.

Weiterlesen

Zuhause spielerisch lernen

Das Spiel als Lernform hat bei vier- bis achtjährigen Kindern eine wichtige Bedeutung – in der Schule, aber auch zuhause. Die PH Zürich hat nun für Eltern 10 Filme mit konkreten Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten für einen spielerischen Alltag entwickelt.