Studierendenporträt

Einigen mag das neue Gesicht auf dem Campus bekannt vorkommen: Haiyad Abdullahi, die im September das Studium auf Kindergarten- und Unterstufe begonnen hat, arbeitet nebenbei als Model. Als Botschafterin der Apfelsorte Pink Lady ist sie zum Beispiel in einem Werbespot am Schweizer Fernsehen sowie auf diversen Social-Media-Kanälen zu sehen. Auch für Marken wie Calida und Dior war sie schon im Einsatz. Und kürzlich hat sie einen Auftrag erhalten vom Start-up Planted, das Fleischersatz-Produkte herstellt. Das Modeln hat Abdullahi nicht selber gesucht. Es war eine Kollegin, die sie dazu ermutigte. «Eigentlich bin ich eher scheu und habe Angst vor Ablehnung», sagt die 25-Jährige. Kürzlich sagte man ihr bei einem Casting, es wäre gut, wenn sie zwei bis drei Kilogramm abnehmen würde. «Noch vor zwei Jahren hätte mich eine derartige Aussage extrem verunsichert. Heute bin ich zufrieden mit meinem Körper. Ich esse und lebe, wie es mir passt.»

Weiterlesen

Die Masterarbeit

Selbstorganisiertes Lernen wird immer beliebter. Während die Schülerinnen und Schüler in einigen Schulen bereits einen grossen Teil der Lektionen in Lernlandschaften selbstständig bearbeiten, werden anderswo immerhin einige Wochenstunden für diese Unterrichtsform reserviert. Der Lehrplan 21 misst Kompetenzen wie Selbstregulation, Selbstständigkeit und Lernstrategien eine wichtige Bedeutung zu. Diese dienen als Schlüssel zum lebenslangen Lernen. In seiner Masterarbeit hat sich Lukas Benz deshalb mit Selbstregulation und Lernstrategien befasst. Bereits als Student hatte er an der Oberstufe Wädenswil vikarisiert, wo die Schülerinnen und Schüler in Lernlandschaften arbeiten. Rund ein Drittel der Zeit lernen sie an persönlichen Arbeitsplätzen mit Wochenplänen und Lerntagebüchern. Mit diesem Ansatz will die Schule die Selbstständigkeit und Motivation der Jugendlichen fördern sowie ihrer Individualität gerecht werden.

Weiterlesen

Von Metamorphosen und Zugticketpreisen

Laura Bachmann ist Studentin auf der Sekundarstufe I und Tutorin im Schreibzentrum der PH Zürich.

Jugend-GA künden: der pfeilförmige Cursor schwebt folgenschwer über diesen rot hinterlegten Lettern, ein widerwilliges Zögern verhindert den Druck auf die linke Maustaste. Mein Blick schweift weg von meinem Bildschirm, hin zu der dahinter aufgehängten Pinnwand, an der sich Bilder ausgelassener Zusammentreffen mit Freunden neben Zahlungserinnerungen und Arztterminen aneinanderreihen.

Weiterlesen