Holocaust Education: Projekte prämiert

An der diesjährigen Verleihung waren neben den aktuellen auch alle ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträger eingeladen. Foto: Olivia Rigoni

Anfang März fand an der PH Zürich die 9. Preisverleihung des Dr. Kurt Bigler-Preises für hervorragende Projekte im Rahmen der  Vermittlung des Holocausts statt. Der Anlass stiess auf grosses Interesse – nicht zuletzt, weil es sich um die letzte Preisverleihung in diesem Rahmen handelte, zu der neben den aktuellen auch alle bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger eingeladen waren. Weiterlesen

Forschung zu Aufnahmeverfahren

Eine Forschungsgruppe der PH Zürich hat die Vorhersagekraft von kompetenzbasierten Aufnahmeverfahren für spätere Leistungen in den Berufspraktika untersucht. Dabei zeigte sich, dass die Ergebnisse aus dem Aufnahmeverfahren in engem Zusammenhang stehen zu den Beurteilungen der Unterrichtskompetenzen durch die Mentorierenden. So beurteilten sie jene Studierenden, die im Aufnahmetest eine hohe Punktzahl erzielten, ebenfalls besonders positiv.

Sechste Nachhaltigkeitswoche

In einem der Workshops stellten die Studierenden aus Altpapier Notizbücher und Blöcke her. Foto: Christian Wagner

Auf dem Programm an der PH Zürich stand in der sechsten Nachhaltigkeitswoche von Mitte März ein Podium zum Thema «Vision 2030» mit Rektoren und Hochschul­leitungsmitgliedern aller fünf Zürcher Hochschulen. Zudem fanden diverse Workshops statt.

Diplomfeiern vom Kindergarten bis zum Fachdidaktikmaster

Geschafft: Eine Absolventin der Primarstufe freut sich über das eben erhaltene Lehrdiplom. Foto: Tom Györffy

Von Februar bis April erhielten rund 250 Studierende ihr Diplom. Die Absolventinnen und Absolventen verteilen sich auf die Studiengänge Kindergarten, Kindergarten- und Unterstufe, Primarstufe, Sekundarstufe I und II sowie Master Fachdidaktik. Die PH Zürich gratuliert herzlich zum bestandenen Abschluss und wünscht den neuen Lehrpersonen einen guten Einstieg in den Beruf.

HSK-Weiterbildung gestartet

Die Vernetzungsarbeit bildet einen wichtigen Teil der Tätigkeit von HSK-Lehrpersonen. Foto: Christian Wagner

33 angehende Lehrpersonen für Heimatliche Sprache und Kultur (HSK) absolvieren an der PH Zürich zurzeit die Weiterbildung «Einführung ins Zürcher Schulsystem». Startschuss war im Februar.