Archiv der Kategorie: Schwerpunkt

Natur und Technik ausserhalb des Schulzimmers erkunden

Direkte Erfahrungen von naturwissenschaftlichen und technischen Phänomenen an ausserschulischen Lernorten machen den Natur- und Technik-Unterricht spannend und abwechslungsreich. Dozentinnen und Dozenten der PH Zürich stellen Lernorte ausserhalb der Schule und Vermittlungsangebote vor, die ihnen besonders gut gefallen.

Weiterlesen
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0 (von 0 Bewertungen)

«Ein Experiment ist dann gut, wenn es die Neugier anregt»

Armin Duff entwickelt mit seinem Team die Angebote im Technorama. Der Physiker findet es nicht schlimm, wenn Kinder in der Ausstellung herumrennen. Schliesslich müssten sie erst auswählen, was sie interessiert. «Das kann ich auch», sollen Besucherinnen und Besucher nach dem Besuch der Ausstellung denken.

Weiterlesen
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0 (von 0 Bewertungen)

«Gebäude konstruieren» statt «Häuser aus Stecken machen»

Beim praktischen Experimentieren erfahren Kinder naturwissenschaftliche Prinzipien hautnah. Doch an der Prüfung scheitern einige, weil sie das Gelernte nicht treffend formulieren können. In Weiterbildungen üben Lehrpersonen, sich auch auf sprachlicher Ebene gut auf den naturwissenschaftlichen Unterricht vorzubereiten. Ein Augenschein in einem Zürcher Schulhaus.

Weiterlesen
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0 (von 0 Bewertungen)

Acht Schritte für eine kompetenzorientierte Planung

Erfahrene Lehrpersonen haben die einzelnen Schritte der Unterrichtsplanung grösstenteils automatisiert und planen dabei vieles intuitiv richtig. Für einen kompetenzorientierten Unterricht, der auf das Lernen der Schülerinnen und Schüler fokussiert, gilt es einige Aspekte der Planung bewusst zu überprüfen. Eine Checkliste in acht Schritten.

Weiterlesen
VN:D [1.9.22_1171]
Bewertung: +1 (von 1 Bewertung)

Kooperation zahlt sich für alle aus

Integrativer Unterricht verlangt ein intensives Zusammenspiel verschiedener Kooperationspartner. Dies erfordert Zeit, führt aber zu besseren Lernchancen für alle Schülerinnen und Schüler und damit auch zu mehr Zufriedenheit bei den Lehrpersonen. Für eine gelingende Zusammenarbeit braucht es insbesondere Klarheit über die Rollen- und Aufgabenverteilung.

Weiterlesen
VN:D [1.9.22_1171]
Bewertung: +1 (von 1 Bewertung)