«Bei der Qualitätskultur tragen alle eine Verantwortung»

Sarah Tresch, Leiterin Qualitätsmanagement an der PH Zürich

Akzente: Wie «managt» man Qualität an einer Hochschule?
Sarah Tresch: Qualitätsmanagement ist eine Führungsaufgabe. Jede Führungsperson ist dafür verantwortlich, die Qualität in ihrem Aufgabenbereich sicherzustellen und weiterzuentwickeln.

Viel wichtiger als das Qualitätsmanagement ist jedoch eine gelebte Qualitätskultur, die von allen Hochschulangehörigen gestaltet wird. Alle Mitarbeitenden tragen hier eine gemeinsame Verantwortung.

Wie definiert die PH Zürich Qualität?
An Hochschulen hat sich ein Qualitätsverständnis durchgesetzt, das verschiedene Perspektiven und Betrachtungsweisen einschliesst. Für die PH Zürich bedeutet dies, die Qualitätsvorstellungen ihrer Anspruchsgruppen zu identifizieren und ein gemeinsames Qualitätsverständnis zu entwickeln. Mögliche Divergenzen gilt es dabei zu erkennen und auszuhandeln.

Wie profitieren die Aus- und Weiterbildung und letztlich das Schulfeld vom Qualitätsmanagement der PH Zürich?
Qualitätsmanagement bedeutet, die Bedürfnisse der Anspruchsgruppen zu kennen und die Leistungen und Produkte darauf auszurichten. Selbst- und Fremdbeurteilungen sind für die PH Zürich wichtig, um mit allen relevanten Anspruchsgruppen zum Thema Qualität ins Gespräch zu kommen.

Welches sind Ihre aktuellen Projekte?
Wir sind zurzeit in der Weiterentwicklung des institutionellen Qualitätsmanagement-Systems. Ziel ist es, unsere Aufgaben im Qualitätsmanagement bereichsübergreifend noch enger aufeinander abzustimmen und Synergien besser zu nutzen. Die PH Zürich erreicht damit die Voraussetzung für die sogenannte institutionelle Akkreditierung. Alle Hochschulen sind verpflichtet, ihr Qualitätsmanagement im Rahmen einer institutionellen Akkreditierung durch externe Expertinnen und Experten vor Ort begutachten zu lassen. Diese Visite wird im September 2020 stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.