Jeder kann Weltklasse sein

Die sogenannte Expertiseforschung untersucht menschliche Spitzenleistung und fragt, wie diese zustande kommt. K. Anders Ericsson ist eine Koryphäe dieses Forschungszweigs. Seine Botschaft lautet: Talent wird überschätzt. Mit der richtigen Methode kann jeder so gut wie alles lernen. Der Grund dafür liegt in der enormen menschlichen Anpassungsfähigkeit. Gezielte Reize an der Leistungsgrenze provozieren die gewünschten Anpassungseffekte. Beim Muskelwachstum ist das ein alter Hut. Inzwischen weiss man aber auch, dass sich das Gehirn erwachsener Menschen durch Training entscheidend verändert. Man unterscheidet jedoch zwischen naivem Üben und bewusstem Lernen. Nur Letzteres führt auf immer neue Leistungshöhen.

Ericsson hat sich für dieses Buch mit dem Wissenschaftsredakteur Robert Pool verbündet. Ausführlich schildern die beiden Autoren zahlreiche Experimente und erzählen auch manche Anekdote. Der Weg des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns wird so auch für den Laien nachvollziehbar. Ein wenig zu kurz geraten sind darüber die Konzepte und Beispiele für die praktische Umsetzung. getAbstract empfiehlt das Buch allen professionellen Trainern und Wissensvermittlern.

In Kooperation mit

VN:D [1.9.22_1171]
Bewertung: +1 (von 1 Bewertung)

K. Anders Ericsson, Robert Pool.
Top: Die neue Wissenschaft vom bewussten Lernen.
Aus dem Amerikanischen von Gabriele Gockel, Barbara Steckhan und Claus Varrelmann.
München: Pattloch, 2016. 381 Seiten.

One thought on “Jeder kann Weltklasse sein”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.