«Alle Lerninhalte sind auf einer zentralen Plattform abgelegt»

Jürg Fraefel, Leiter Digital Learning Center (DLC) an der PH Zürich

Jürg Fraefel, Leiter Digital Learning Center (DLC) an der PH Zürich

Akzente: Welches sind die Angebote des DLC?Fraefel: Wir verstehen uns als Dienstleistungszentrum für E-Learning-Beratung und die Produktion von Lernmedien. Wir nehmen dabei eine Art Schnittstellenfunktion zwischen der Technik und der Didaktik ein. Die meisten unserer Mitarbeitenden sind ausgebildete Pädagoginnen und Pädagogen mit einer entsprechenden mediendidaktischen Zusatzausbildung. Unsere Angebote richten sich hauptsächlich an die Dozierenden und die Studierenden der PH Zürich. Wir beraten sie zum Beispiel darin, wie sie digitale Medien im Unterricht didaktisch sinnvoll einsetzen können.

Akzente: Was heisst das konkret?
Fraefel: Beispielsweise geht es dabei um die Frage, wie ein Blog zum Lernen genutzt werden kann – auf Seite der Dozierenden in der Hochschullehre oder von den angehenden Lehrpersonen im Unterricht im Schulfeld. An der Schnittstelle Technik–Didaktik besteht bei den Studierenden und Dozierenden ein grosser Bedarf an Beratung.

Akzente: Welches sind weitere Dienstleistungen des DLC?
Fraefel: Unter anderem entwickeln wir auch so genannte Lernobjekte. Das sind Sammlungen von multimedialen Lernmaterialien wie Videos, Online-Referaten, Texten und Arbeitsaufträgen zu bestimmten Themen, welche die Studierenden während ihrer selbstorganisierten Studienzeit nutzen. Müssen sie zum Beispiel im Sportunterricht die Regeln im Handball lernen, steht ihnen ein entsprechendes Lernobjekt mit Lernfilmen zur Verfügung. Diese Lernobjekte wie auch sämtliche anderen digitalen Lerninhalte – beispielsweise die Skripte der Lehrveranstaltungen – sind an der PH Zürich auf einer zentralen Plattform, «ILIAS», abgelegt. Für dessen Bewirtschaftung sind wir und das Webcenter der PH Zürichzuständig. Weiter stellen wir regelmässig Lehr- und Informationsfilme her zum Beispiel zum Thema Lehrplan 21. Unser Beratungszentrum verfügt zudem über eine Reihe von Medienarbeitsplätzen, an denen die Studierenden Filme schneiden oder Sprachaufnahmen machen können. Wir sind für eine Reihe weiterer Dienstleistungen zuständig wie die Konzeption und Durchführung von elektronischen Prüfungen, die Produktion von E-Books oder die Durchführung mediendidaktischer Weiterbildung für Dozierende. Darüber hinaus können unsere Studierenden und Dozierenden bei uns auch audiovisuelle Geräte ausleihen und sich zu deren Einsatz beraten lassen.

Akzente: Steht dieses letztgenannte Angebot auch externen Schulen zur Verfügung?
Fraefel: Ja, Schulen können zum Beispiel Videokameras oder iPads ausleihen. Die entsprechende Weiterbildung zum didaktischen Einsatz im Unterricht erhalten sie im Weiterbildungsbereich Medienbildung der PH Zürich.

Weitere Informationen:
phzh.ch/digitallearning
phzh.ch/lernobjekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.